• Bekannt aus:

Neu: Optiloc Mini Implantate für zahnlose Kiefer

Ohne Hemmungen lachen und essen zu können, ist ein Stück Lebensqualität, nach dem sich jeder zahnlose Patient sehnt. Genau für solche Patienten mit reduziertem horizontalen Knochenangebot hat Straumann, der renommierte Schweizer Hersteller für Implantate, das neue Optiloc Mini Implantatsystem entwickelt. Die Straumann Mini-Implantate werden eingesetzt und können sofort mit einer Zahnprothese belastet werden. Das Verfahren ist minimal-invasiv und führt nach Herstellerangaben zu weniger postoperativen Beschwerden … [Weiterlesen]

DocCheck: „Das Weisse-Zähne-Paradies“

Unter der Überschrift „Das Weisse-Zähne-Paradies“ berichtet das Mediziner-Portal DocCheck am 15. Januar 2020 über Medizintourismus in Ungarn. Während es in Österreich mittlerweile üblich sei, zur Zahnbehandlung über die Grenze nach Ungarn zu fahren, setze sich dieser Trend auch in Deutschland und in der Schweiz durch. Als Grund dafür sieht DocCheck allein die Kosten: „Bei zahnmedizinischen Behandlungen geht es Patienten einzig und allein darum, Geld zu sparen. Statista zufolge haben knapp 15 Prozent aller … [Weiterlesen]

Frau im Leben und plus Magazin berichten über Dental Travel

In den beiden Zeitschriften „Frau im Leben“ und „plus Magazin“, jeweils Ausgabe 1/2020 berichtet Redakteurin Nina Zeller unter der Überschrift „Zum Zahnarzt nach Budapest?“ auf vier Seiten ausführlich über die Preisersparnis bei Zahnbehandlungen in Ungarn. Bis zu 70 Prozent Kostenersparnis „Die Idee ist verlockend: Wer sich in Ungarn die Zähne richten lässt, zahlt bis zu 70 Prozent weniger und in den Behandlungspausen bleibt sogar noch Zeit für Sehenswürdigkeiten. Doch wie gut ist die Behandlung? Und wo … [Weiterlesen]

Schwarzwälder Bote: Preisvorteil, bessere Qualität und schnelle Terminvergabe

„Zahntourismus boomt“ steht auf der Titelseite des Schwarzwälder Boten vom 25. Oktober 2019. Die Gründe dafür liegen laut einer in der Zeitung zitierten Studie klar auf der Hand: „Zahnpatienten, die sich in Ungarn behandeln lassen, sparen gegenüber einer Versorgung mit Zahnersatz in ihrem Heimatland durchschnittlich rund 7.240 Euro. Das ergab eine Umfrage unter 2.550 Medizintouristen.“ Neben einem Preisvorteil von 30 bis 70 Prozent sei auch die hohe Qualität der Zahnbehandlungen entscheidend. „28 Prozent erklärten, … [Weiterlesen]

Stuttgarter Zeitung berichtet über unsere Zahnklinik CosmoDent

„Der Medizintourismus boomt – Kurzurlaub beim Zahnarzt“ titelt die Stuttgarter Zeitung am 25. Oktober 2019. Auf Seite zehn folgt dann unter der Überschrift „Günstige Beisser aus Ungarn“ ein ausführlicher Bericht über Zahnbehandlungen in Ungarn. „Tausende Zahnwehpatienten reisen Jahr für Jahr nach Ungarn. Implantate, Brücken und Kronen sind dort unschlagbar günstig. Doch Patienten sollten einige Dinge unbedingt wissen, bevor sie sich für eine Zahnbehandlung in Ungarn entscheiden“, meint Willi Reiners, Redakteur der … [Weiterlesen]

Warum ist eine Zahnbehandlung in Ungarn deutlich günstiger als in der Schweiz?

Dental Travel Patienten sparen bei ihrer Zahnbehandlung in Ungarn trotz Reise- und Übernachtungskosten zwischen 40 und 70 Prozent der Kosten ein, die sie in der Schweiz für eine gleichwertige Zahnbehandlung bezahlt hätten. Durchschnittlich sind es rund 50 Prozent. Unser Expertenteam wird am Telefon immer wieder gefragt, warum denn eine Zahnbehandlung in Ungarn so viel günstiger sei als in der Schweiz. Mehrere Gründe sorgen für niedrige Behandlungskosten Dafür gibt es gleich eine ganze Reihe von Gründen: Der … [Weiterlesen]