• Bekannt aus:

SPIEGEL berichtet über minderwertige Zahnimplantate

VollkeramikkroneUnter der Überschrift „Kleine Schraube, großes Problem“ hat SPIEGEL Online über die mangelnde Qualität und Kontrolle bei Zahnimplantaten berichtet. So würden „fragwürdige Zahnimplantat-Systeme mit viel Werbung und ohne ausreichende wissenschaftliche Dokumentation in den Markt gedrückt“, heisst es in dem Artikel. Das Magazin berichtet sogar von Produkten, die bei 20 bis 25 Prozent der Fälle zu Knochenabbau führten.

Meldepflicht wird oft nicht eingehalten
Laut Medizinprodukteverordnung sind Hersteller oder Zahnärzte zwar verpflichtet, einen Produktmangel zu melden, wenn dadurch ein
schwerwiegender Gesundheitsschaden entstanden ist oder entstehen könnte. In der Praxis wird diese Vorschrift aber selten gelebt. Viele Zahnärzte kennen diese Meldepflicht nicht einmal. Andere unterlassen es, „da eine Neu-Implantation schon aufwendig genug ist und eine Meldung keinen Vorteil bringt.“ Zahnärzte schicken die defekten Implantate dann einfach an den Hersteller zurück und bekommen kostenfrei Ersatz.

Kein Melderegister für minderwertige Implantate
Da derzeit mehr als 200 verschiedene Implantat-Systeme auf dem Markt sind, rät die Deutsche Gesellschaft für Implantololgie (DGI) Patienten, ihren Zahnarzt zu fragen, ob für das empfohlene System der Langzeiterfolg wissenschaftlich belegt ist. Denn selbst wenn Probleme gemeldet werden, erfahren Patienten davon nichts. Der Grund: Es existiert kein zentrales Register für Zahnimplantate. Wer welches eingesetzt bekommen hat, weiss letztendlich nur die behandelnde Praxis.

Erprobte Markenimplantate namhafter Hersteller
In den Partnerzahnkliniken von Dental Travel werden nur hochwertige und in der Praxis erprobte Zahnimplantate namhafter Hersteller wie Camlog, Straumann oder Nobel verwendet. Oft haben unsere Patienten sogar die Wahl zwischen verschiedenen bewährten Implantat-Systemen. Welches Produkt letztendlich eingesetzt wurde, darüber gibt der Implantat-Pass Auskunft, den Sie am Ende Ihrer Zahnbehandlung von Ihrem behandelnden Arzt in Ungarn ausgehändigt bekommen. Aber solch ein Pass ist leider keine Pflicht. Die Folge: In der Schweiz wissen oft weder die Patienten noch ein neuer Zahnarzt, was im Mund verbaut wurde. „Immer wieder stellen Zahnärzte daher Röntgenbilder mit problematischen, ihnen unbekannten Zahnimplantaten auf Fachseiten zur Diskussion und bitten um kollegiale Hilfe mit der Frage, um welches es sich handeln könne“, berichtet SPIEGEL Online.

In der Schweiz darf jeder Zahnarzt implantieren – in Ungarn nicht
Oft fehlt den Zahnärzten in der Schweiz aber einfach auch die Erfahrung. Hier darf theoretisch jeder zugelassene Zahnarzt implantieren. Die Berufsbezeichnung ist nicht geschützt. So wird in den meisten Zahnarztpraxen in der Schweiz nur selten implantiert und die Routine fehlt gänzlich.

In Ungarn hingegen herrschen bei chirurgischen Eingriffen sehr strenge Qualitätsrichtlinien. Sie dürfen nur von ausgebildeten Chirurgen durchgeführt werden. Jede Behandlung, die einen chirurgischen Eingriff beinhaltet, plant der behandelnde Zahnarzt mit dem Zahnchirurg gemeinsam und führt ihn Hand in Hand mit ihm durch. Das gibt Ihnen als Patient doppelte Sicherheit und Sie profitieren von jahrelanger Erfahrung verbunden mit medizinischer Fachkompetenz.

Klasse entsteht durch Masse
Gerade beim Implantieren kommt es auf die Erfahrung der Mediziner an. In unserer Partnerklinik CosmoDent setzen die Ärzte beispielweise jährlich weit mehr als 1.000 Straumann oder Camlog

Implantate und sind Referenzklinik für beide Hersteller. Sie sind daher sehr routiniert und sicher im Umgang mit den Implantat-Systemen. Von dieser jahrelangen Erfahrung profitieren vor allem Sie als Patient.

 Warum sollten Sie sich als Implantat-Patient für Dental Travel entscheiden?

Ihre Vorteile:

  • Ein Implantat-Pass ist bei uns Pflicht
  • Nur ausgebildete Chirurgen implantieren
  • Nur Zahnkliniken mit viel Erfahrungen behandeln Implantat-Patienten
  • Keine Sofort-Implantate
  • Nur langjährig geprüfte Qualitätsimplantate werden eingesetzt
  • Es besteht Meldepflicht für Implantate in Ungarn

Haben Sie noch Fragen zu Zahnimplantaten? Dann sprechen Sie uns bitte an. Das Expertenteam von Dental Travel freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme!

Ihre Meinung ist uns wichtig

*

*