• Bekannt aus:

Vollkeramik- oder Metallkeramikkronen? – Experteninterview

Sie benötigen Zahnkronen und möchten gern wissen, wie sich Metallkeramik- von Vollkeramikkronen unterscheiden? Welcher ist der bessere Zahnersatz, mit welchen Kosten müssen Sie rechnen und wie beteiligt sich Ihre Krankenversicherung daran? Diese und weitere Fragen beantwortet Dr. med. dent. Zoltan Ovari, Chefarzt der Zahnklinik CosmoDent in Budapest im Interview mit Gesundheitsexpertin Eszter Jopp von Dental Travel.

 

In dem Webinar am 17. November sprachen Eszter Jopp und der erfahrene Zahnmediziner Dr. Zoltan Ovari über die Vor- und Nachteile von Metallkeramikkronen vs. Vollkeramikkronen. Dabei gaben sie Antworten auf folgende Fragen:

Was ist eine Vollkeramik- und was ist eine Metallkeramikkrone?

Die Metallkeramikkrone besteht aus einem Materialmix von zahnfarbener Keramik und Metall. Der Metallkern, das sogenannte Gerüst, wird mit Keramik verblendet. Dazu trägt der Zahntechniker sorgfältig Schicht für Schicht auf, um ein natürlich wirkendes Ergebnis zu erzielen. Die Farbe passt zu den Nachbarzähnen. Metallkeramikkronen sind bereits seit vielen Jahrzehnten im Einsatz und weisen eine sehr gute Haltbarkeit und Bruchstabilität auf.

Bei einer Vollkeramikkrone handelt es sich um eine aus keramischem Material gefertigte Vollkrone in Zahnfarbe, die die Restzahnsubstanz der natürlichen Zahnkrone vollständig ummantelt. Der Rand der Krone aus Vollkeramik liegt auf Höhe oder unterhalb des Zahnfleischrandes und ist nicht sichtbar. Vollkeramikkronen sind bissfest, extrem widerstandsfähig und durch ihre geringe Plaqueanhaftung besonders pflegeleicht. Kein Material ist derzeit für den Körper so gut verträglich, belastbar und wirkt zugleich so natürlich wie Vollkeramikkronen. Nur das geübte Auge kann sie von natürlichen Zähnen unterscheiden. Vollkeramische Kronen stellen damit die mit Abstand beste, wenn auch teuerste Alternative zum eigenen Zahn dar.

Welche Vor- und Nachteile haben Metall- bzw. Vollkeramikkronen?

Der Metallrand einer Metallkeramikkrone wird oft als Nachteil angesehen, da er bei zurückgehendem Zahnfleisch leicht sichtbar wird – besonders bei den Frontzähnen. Ein weiterer Nachteil ist, dass bei metallkeramischen Kronen normalerweise mehr gesunde Zahnsubstanz abgeschliffen werden muss als bei vollkeramischen Kronen. Als Vorteil kann angesehen werden, dass sehr stabilen Metallkeramikkronen etwas preiswerter sind als Vollkeramikkronen.

Bei der Vollkeramikkrone bestehen das Gerüst und die Verblendung aus hochwertiger, stabiler Keramik. Man kann sie sogar aus einem Block herstellen. Dadurch sind vollkeramische Kronen lichtdurchlässig und wirken absolut natürlich. Auch bei eventuell zurückgehendem Zahnfleisch bleibt die natürliche Optik erhalten. Neben der ansprechenden Ästhetik kommen Vollkeramikkronen ganz ohne Metall aus und sind somit auch für Allergiker geeignet. Sie zeigen keine Wechselwirkungen mit anderen möglicherweise bereits in der Mundhöhle vorhandenen Metallen. Zudem wirkt die Vollkeramik isolierend und beim Essen und Trinken entstehen keine unangenehmen Wärme- und Kälteempfindungen.

Was versteht man unter metallfreiem Zahnersatz?

Herkömmlicher Zahnersatz besteht ganz oder zum Teil aus Metall. Dabei werden verschiedene Materialen wie Gold oder unedle Metalllegierungen verwendet. Vor allem für Patienten mit Allergien oder Unverträglichkeiten ist ein Zahnersatz mit Bestandteilen aus Metall keine Alternative.

Für sie kommt nur metallfreier Zahnersatz wie Vollkeramikkronen in Betracht. Metallfreier Zahnersatz besteht komplett aus Keramik, genauer gesagt aus Zirkonoxid und verfügt über eine sehr hohe Biokompatibilität. Unverträglichkeiten sind hier nahezu ausgeschlossen.

Wie viel kostet eine Metallkeramikkrone, wie viel ein Vollkeramikkrone?

Im Vergleich zur Vollkeramikkrone ist eine Metallkeramikkrone preiswerter. Eine Vollkeramikkrone kostet laut Preisliste bei unseren Partnern in Ungarn 345 CHF und eine Vollkeramikkrone zwischen 550 und 630 CHF.

Wenn Sie noch Fragen zu dem Experteninterview oder Ihrer Zahnbehandlung in Ungarn haben, kontaktieren Sie uns bitte unter info@dentaltravel.ch oder über das Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

Ihre Meinung ist uns wichtig

*

*